Deutschland

Ein Meister am Horn: Radek Baborák spielt in der Philharmonie Berlin

  Er wäre Eishockeyspieler oder Chefkoch geworden, wenn ihn nicht sein Onkel schon früh an das Hornspielen herangeführt hätte. Radek Baborák wurde 1976 in Tschechien geboren, und statt Geige oder Klavier zu lernen oder sich wie andere Kinder beim Sport auszutoben, spielte der kleine Radek… Weiterlesen »Ein Meister am Horn: Radek Baborák spielt in der Philharmonie Berlin

Landschaften des Impressionismus im Museum Barberini, Potsdam

  Mit Impressionisten aus Privatsammlungen und einem gezielten Überblick über moderne Kunst gibt das neue Museum in Potsdam seinen glanzvollen Einstand Von Stephan Reimertz Namen für Museen, so scheint es, sind ebenso schwer zu finden wie für Schiffe oder Rennpferde. Die deutsche Grammatik sieht eine… Weiterlesen »Landschaften des Impressionismus im Museum Barberini, Potsdam

Museum Wiesbaden: Zum 300. Todestag ehrt das Haus die Naturforscherin und Künstlerin Maria Sybilla Merian

Museum Wiesbaden: Zum 300. Todestag ehrt das Haus die Naturforscherin und Künstlerin Maria Sybilla Merian

  Sie starb hochgeachtet, aber dennoch verarmt in Amsterdam: Maria Sybilla Merian. Vor 300 Jahren begrub man die Naturforscherin und Künstlerin fast siebzigjährig nach einem aufregenden Leben, das 1717 zwei Jahre nach einem Schlaganfall im Rollstuhl endete. Sie war die Tochter von Matthäus Merian dem… Weiterlesen »Museum Wiesbaden: Zum 300. Todestag ehrt das Haus die Naturforscherin und Künstlerin Maria Sybilla Merian

„Das Glück der Erde … Zossen, Rösser, Pferde in der modernen Kunst“. Ausstellung im Sprengel Museum Hannover

  Im 19. Jahrhundert hatte das Pferd bereits als Präsentationsobjekt der Adeligen ausgedient. In den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts verschwand es dann mit Aufkommen der Traktoren auch aus der Landwirtschaft. Dazwischen liegen viele Jahre, in denen das Pferd nicht wegzudenken war: Als Zugtier auf… Weiterlesen »„Das Glück der Erde … Zossen, Rösser, Pferde in der modernen Kunst“. Ausstellung im Sprengel Museum Hannover

Otto Freundlich, der kosmische Kommunist. Eine Werkschau im Museum Ludwig, Köln

Otto Freundlich, der kosmische Kommunist. Eine Werkschau im Museum Ludwig, Köln

  Eine Ausstellungsbesprechung von Stephan Reimertz Wir sollten Otto Freundlich (1878-1943) nicht nur als Opfer der Nazis sehen, sondern vor allem als Pionier der modernen Kunst. Das beweist die gelungene Werkschau im Kölner Ludwig-Museum. Manchem Besucher des Ludwig-Museums in Köln (Eigenbenennung: Museum Ludwig) mag trotz… Weiterlesen »Otto Freundlich, der kosmische Kommunist. Eine Werkschau im Museum Ludwig, Köln

„Men and Women“. Ballett von Antoine Jully am Oldenburgischen Staatstheater

„Men and Women“. Ballett von Antoine Jully am Oldenburgischen Staatstheater

  Oscar Wilde sagte einst: „Zwischen Männern und Frauen ist keine Freundschaft möglich. Da gibt es nur Leidenschaften: Feindschaft, Anbetung, Liebe – aber keine Freundschaft.“ Das Staatsballett Oldenburg bringt dieses menschliche Beziehungsgeflecht in „Men and Women“ in einem emotionalen Akt auf die Bühne. Kein Handlungsballett… Weiterlesen »„Men and Women“. Ballett von Antoine Jully am Oldenburgischen Staatstheater

„Gerhard Richter. Neue Bilder“. Ausstellung im Museum Ludwig in Köln

  Am 9. Februar ist Gerhard Richter 85 Jahre alt geworden. Grund für das Museum Ludwig in Köln dem Maler, dessen Bilder zu den teuersten eines lebenden Künstlers zählen, eine Ausstellung zu widmen, die sowohl neue Werke als auch ältere aus dem Bestand des Hauses… Weiterlesen »„Gerhard Richter. Neue Bilder“. Ausstellung im Museum Ludwig in Köln

Sie erwecken Mary Wigmans Choreographie zum Leben: „Danse Macabre“ am Theater Osnabrück

  erfreuen sich die Toten einer letzten Lebendigkeit, bevor sie zur ewigen Ruhe übergehen. Doch der Dämon gönnt sie ihnen nicht. Und so entstand im Jahr 1926 Totentanz II, in dem die Tänzer versuchen, sich dem teuflischen Einfluss zu entziehen. Im Publikum saß stets der… Weiterlesen »Sie erwecken Mary Wigmans Choreographie zum Leben: „Danse Macabre“ am Theater Osnabrück

Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte. Ausstellung in Bonn

Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte. Ausstellung in Bonn

  Es ist erst 100.000 Jahre her, als der Homo Sapiens nur eine von mindestens fünf menschlichen Spezies auf der Erde war. Unbedeutend in einem intakten Ökosystem neben anderen Lebewesen. Vor 70.000 Jahren kam dann der Umbruch: Der Homo Sapiens entwickelte sich dank seines Gehirns… Weiterlesen »Eine kurze Geschichte der Menschheit. 100.000 Jahre Kulturgeschichte. Ausstellung in Bonn