Uncategorized

Tipp: Vorsicht Buch! Die neue Suchmaschine www.buchhandlung-finden.de

Fremd in Bochum, Berchtesgaden oder Rostock? Und schnell noch ein Geschenk kaufen? Die neue Suchmaschine www.buchhandlung-finden.de rettet solche Situationen. Denn sie kennt alle rund 5.000 Buchhandlungen im Land und kann den direkten Weg dorthin weisen – unterwegs vom Smartphone oder Tablet aus oder daheim am… Weiterlesen »Tipp: Vorsicht Buch! Die neue Suchmaschine www.buchhandlung-finden.de

An dieser Stelle ein herzliches „Danke schön“ an alle Freunde des Feuilletonscout, Ihre Treue und Ermunterung wie in folgender Zuschrift:

Sehr geehrte Frau Hoppe, das beinah abgelaufene Jahr will ich gern zum Anlass nehmen, Ihnen für Ihre tolle Dschungelpatrouillen-Arbeit zu danken, mit der Sie uns Leser durch das schier undurchdringliche und kaum überschaubare Dickicht der Events und Neuerscheinungen gelotst haben. Sie sind wirklich ein Scout!… Weiterlesen »An dieser Stelle ein herzliches „Danke schön“ an alle Freunde des Feuilletonscout, Ihre Treue und Ermunterung wie in folgender Zuschrift:

Neu im Kino: „Wolfskinder“

Neu im Kino: „Wolfskinder“

GD Star Rating
loading...

Neu im Kino: „Wolfskinder“1946 streifen Tausende deutsche Kinder, die ihre Eltern verloren haben, durch die Wälder Ostpreußens. Sie versuchen, sich nach Litauen durchzuschlagen, wo Bauern noch bereit sind, deutsche Kinder aufzunehmen. Unter ihnen ist auch der vierzehnjährige Hans, der von seiner Mutter den letzten Auftrag bekommen hat, auf seinen kleinen Bruder Fritzchen aufzupassen. Doch in den Wirren zwischen den Fronten verlieren sich die Brüder aus den Augen, und Hans muss alles daran setzen, Fritzchen wiederzufinden, um sein Versprechen gegenüber der Mutter einzulösen. Eine Suche beginnt, in der Hans mit Gewalt und Tod konfrontiert wird.Weiterlesen »Neu im Kino: „Wolfskinder“

„Marianne Werefkin: Vom Blauen Reiter zum Großen Bären“. Ausstellung in Bremen

„Marianne Werefkin: Vom Blauen Reiter zum Großen Bären“. Ausstellung in Bremen

GD Star Rating
loading...

„Marianne Werefkin: Vom Blauen Reiter zum Großen Bären“. Ausstellung in BremenAls Marianne von Werefkin (1860-1838) Alexej Jawlensky kennenenlernte tat sie etwas, was viele Frauen machten: Sie stelle ihre eigene Arbeit, die Malerei, zunächst ein, um dem fünf Jahre jüngeren die Möglichkeit zu geben, sich künstlerisch zu entfalten. Dabei war sie zu diesem Zeitpunkt bereits eine gut ausgebildete und erfolgreiche Malerin. In Russland geboren, entdeckt man ihr zeichnerisches Talent, als Marianne Werefkin 14 Jahre alt war. Sie erhielt Unterricht bei Ilja Repin, dem bedeutendsten Vertreter des russischen Realismus und auch seine Schülerin hatte in diesem Genre erste Erfolge, galt bald als „russischer Rembrandt“.Weiterlesen »„Marianne Werefkin: Vom Blauen Reiter zum Großen Bären“. Ausstellung in Bremen