Jazz

Konzert: Die Akkordeonale 2015

Konzert: Die Akkordeonale 2015

GD Star Rating
loading...
Konzert: Die Akkordeonale 2015

Servais Hainen/Foto: Rolf Weingarten

Das Image des Akkordeons ist etwas angestaubt: Im französischen Chanson lässt man es gelten (da klingt es nostalgisch), beim Shanty (das ist aber nur was für ältere Männer), beim wehmütigen osteuropäischen Gesang (das macht traurig) und in der U-Bahn (da nervt es eher).

Aber dass das Akkordeon auch ganz anders kann, zeigt in diesem Jahr zum siebten Mal die Akkordeonale.Weiterlesen »Konzert: Die Akkordeonale 2015

Ein Moment mit … Orioxy, deren drittes Album „Lost Children“ heute erscheint. Musik mit Sogwirkung

GD Star Rating
loading...

Ein Moment mit ... Orioxy, deren drittes Album „Lost Children“ heute erscheint. Musik mit SogwirkungSie kommen aus der Schweiz, Frankreich und Israel, ihre Instrumente sind Harfe, Kontrabass, Schlagzeug und die Stimme von Yael Miller. Seit 2008 ist das Quartett Orioxy auf den Bühnen der Welt zu Hause.

Anlässlich ihres dritten Albums „Lost Children“ sprachen sie mit Feuilletonscout über Schubladen im Musikbusiness, die Freude an Konzerten und die Weiterentwicklung in ihrer Musik.Weiterlesen »Ein Moment mit … Orioxy, deren drittes Album „Lost Children“ heute erscheint. Musik mit Sogwirkung

„Piano Solo“: Ein Moment mit ... Chris Gall anlässlich seines ersten Solo-Albums, das heute erscheint

„Piano Solo“: Ein Moment mit … Chris Gall. Interview anlässlich seines ersten Solo-Albums, das heute erscheint

GD Star Rating
loading...
„Piano Solo“: Ein Moment mit ... Chris Gall anlässlich seines ersten Solo-Albums, das heute erscheint

Foto: Mike Meyer

Er absolvierte eine klassische Klavierausbildung am „Berklee College of Music“ in Boston und anschließend ein Jazzstudium. Mit 26 Jahren gab Chris Gall 2001 sein Debüt beim Jazzfestival in Montreux. Daneben spielte er mit Nils Landgren, Kai Eckhard, Dusko Goykovic und De-Phazz Sänger Karl Frierson sowie in der indischen Fusion-Band „Taalsim“ und mit den New York Voices.

Feuilletonscout: Mit welcher Intention hatten Sie angefangen zu studieren?
Chris Gall: Ich wollte einfach lernen, Musik hat mich gefesselt. Ein guter Freund von mir wollte nach der Schulzeit unbedingt in Amerika studieren und hatte sich für ein Stipendiumsvorspiel in Paris beworben. Da habe ich mir gedacht: „Da fahre ich doch mit und spiele auch vor.“ Ich hatte mich gut vorbereitet, konnte mir aber zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht vorstellen, was wäre, wenn es mit dem Stipendium klappen würde. Eigentlich wollte ich nur für meine eigene Erfahrung vorspielen. Aber als ich dann tatsächlich das Stipendium bekam, habe ich mir überlegt, dieses Angebot anzunehmen und mal für ein Jahr ins Ausland zu gehen. Nach dem Jahr wusste ich, dass ich länger bleiben wollte und habe das Studium dort abgeschlossen. Allerdings habe ich mir nie selbst einen Karrieredruck aufgebaut und hatte vielleicht gerade deswegen nie Angst vor Fehl- oder Rückschlägen.

Feuilletonscout: Wann haben Sie gewusst, dass Sie Musiker werden möchten?Weiterlesen »„Piano Solo“: Ein Moment mit … Chris Gall. Interview anlässlich seines ersten Solo-Albums, das heute erscheint

Konzert: Nils Landgren "Christmas with my friends"

Konzert: Nils Landgren “Christmas with my friends”

GD Star Rating
loading...

Konzert: Nils Landgren "Christmas with my friends"Er wird „The Red Horn“ genannt, wegen seiner roten Posaune. Der Schwede Nils Landgren zählt zu den erfolgreichsten europäischen Jazzmusikern. Seine Nils Landgren Funk Unit hatte ihren Durchbruch beim JazzBaltica Festival 1994, das Debütalbum ein Jahr später machte den Musiker auch international bekannt. Bis heute fehlt der Schwede auf keinem Jazzfestival, er sang und tanzte sich durch das erfolgreiche schwedische Bühnenstück „Skål“, spielte für Herbie Hancock und ABBA und ehrte das Erfolgsquartett mit „Funky ABBA“ auf seine Art, beschäftigt sich mit traditionellem schwedischem Liedgut, spielt mit internationalen Big Band, leitet seit 2012 das JazzBaltica und unterrichtetWeiterlesen »Konzert: Nils Landgren “Christmas with my friends”

!Tipp: Orquestrina Baborák

GD Star Rating
loading...

 Rezension von Barbara Hoppe

Feuilletonscout empfiehlt .... Orquestrina Baborák

Bildnachweis: Lucie Cermakova

“Ausverkauft” prangt über der Abendkasse der Kammerphilharmonie Berlin. Heute Abend spielt das Orquestrina Baborák bekannte Filmmusiken, Tangos von Piazzola und Maurice Ravels „Boléro“ in Kammermusikbesetzung. Und ausverkauft muss ein solches Konzert auch sein.

Hornist Radek Baborák spielt Weltklasse, und sein Ensemble steht ihm in nichts nach.Weiterlesen »!Tipp: Orquestrina Baborák

David Klein Quintett: "My Marilyn" im Konzert mit Hannelore Elsner und Truman Capotes "Ein bildhübsches Kind"

David Klein Quintett: “My Marilyn” im Konzert mit Hannelore Elsner und Truman Capotes “Ein bildhübsches Kind”

GD Star Rating
loading...

David Klein Quintett: "My Marilyn" im Konzert mit Hannelore Elsner und Truman Capotes "Ein bildhübsches Kind"Er war dicht dran, an den Stars seiner Zeit: Truman Capote traf sie in den 40er, 50er und 60er Jahren, hörte ihnen zu, verewigte sie in kleinen literarischen Porträts. Marilyn Monroe war eine von ihnen, und sie war auch eine wirkliche Freundin von Capote. Den Tag, als ihre alte Schauspiellehrerin starb, verbrachten die beiden zusammen: Er beginnt auf dem Friedhof und endet in einer Kneipe. Die Stunden, die der Schriftsteller mit der sensiblen, selbstkritischen Monroe verbringt, hielt er in seinem Text „Ein bildhübsches Kind“ fest und ermöglicht dem Leser damit einen Einblick hinter die Fassade des Filmstars.Weiterlesen »David Klein Quintett: “My Marilyn” im Konzert mit Hannelore Elsner und Truman Capotes “Ein bildhübsches Kind”

Musik: Jazzchor Freiburg mit neuem Album "Schwing" auf Tournee

Musik: Jazzchor Freiburg mit neuem Album “Schwing” auf Tournee

GD Star Rating
loading...

Musik: Jazzchor Freiburg mit neuem Album "Schwing" auf TourneeGegründet 1990, erlebte der Jazzchor Freiburg in den zurückliegenden, knapp 25 Jahren einen rasanten Aufstieg zu einem Weltklassechor: Mehrfach ausgezeichnet mit Tourneen durch China, Japan, Korea, Russland, Deutschland, Dänemark, Polen, Tschechien, Österreich, Italien, Schweiz und Frankreich sowie durch die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Bobby McFerrin, Torun Eriksen, The Swingle Singers, Vocal Line, Cecile Verny, Bamberger Symphoniker, Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Basel Sinfonietta, Philharmonisches Orchester Freiburg, Hannover Big Band oder den Moscow All Stars ersang und erspielte sich der Chor höchste Anerkennung.Weiterlesen »Musik: Jazzchor Freiburg mit neuem Album “Schwing” auf Tournee

Nana Mouskoui wird 80 und geht noch einmal auf Tournee. Feuilletonscout gratuliert.

Nana Mouskouri wird 80 und geht noch einmal auf Tournee. Feuilletonscout gratuliert.

GD Star Rating
loading...

Nana Mouskoui wird 80 und geht noch einmal auf Tournee. Feuilletonscout gratuliert.Vor 80 Jahren wurde Ioanna Mouskhouri geboren. Wer weiß schon, dass sie, die als Nana Mouskouri in Deutschland vor allem durch ihre Schlager bekannt wurde, wegen ihrer Vorliebe für Jazz aus dem Hellenischen Konservatorium in Athen geflogen ist? Nach acht Jahren klassischem Gesang, Klavier und Harmonielehre stand sie ohne Abschluss da. Ohne sich davon beirren zu lassen, machte sie mit dem Jazz weiter und veröffentlichte noch 1958 ihre erste Single in Griechenland. Mehr als 1550 folgten, häufig auch in anderen Sprachen. Nana Mouskouri singt in Griechisch, Französisch, Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Japanisch, Russisch, Wallonisch und Hebräisch.Weiterlesen »Nana Mouskouri wird 80 und geht noch einmal auf Tournee. Feuilletonscout gratuliert.

Konzert: Helge Schneider mit „Pretty Joe & die Dorfschönheiten“ auf Tournee

GD Star Rating
loading...

Konzert: Helge Schneider mit „Pretty Joe & die Dorfschönheiten“ auf TourneeVor 25 Jahren hatte er seinen größten Erfolg und damit seinen künstlerischen wie auch kommerziellen Durchbruch: „Katzeklo“ schaffte es sogar bis in die deutschen Charts. Zu diesem Zeitpunkt war Helge Schneider 35 Jahre alt und hatte schon eine bunte Berufskarriere hinter sich: Obwohl Schulabbrecher, schaffte er es dank seines Klavier- und Cellospiels auf das Duisburger Konservatorium, um Klavier zu studieren. Zwei Jahre hielt er dort durch, dann zog es ihn endgültig zum Jazz. Um sich über Wasser zu halten, jobbte er in den unterschiedlichsten Branchen. Erst Ende der siebziger Jahre ging es Helge Schneider ernsthaft an, mit seiner Kunst auch Geld zu verdienen. Er spielte mit Bands, in Filmen, als Studiomusiker, Stummfilmbegleiter und immer mehr verband er Komik, Parodie und Klamauk mit der hohen Kunst des Jazz.

Weiterlesen »Konzert: Helge Schneider mit „Pretty Joe & die Dorfschönheiten“ auf Tournee

Blasmusik! Festival für Alte Musik, Jazz, Folk & Blues

GD Star Rating
loading...

Blasmusik jenseits von Alpenpanorama und Trachten, aber mit Pommer, Schalmei, Mundharmonika, Klarinette oder Tuba hat sich das Berliner Radialsystem in den nächsten Tagen auf seine Fahnen geschrieben. Vom 29. bis 31. August gibt es Blaskonzerte satt, einen Mix aus Stile und Genres mit internationalen Musikern.Weiterlesen »Blasmusik! Festival für Alte Musik, Jazz, Folk & Blues