Zum Inhalt springen

Frankfurt

"Monet und die Geburt des Impressionismus". Eine Ausstellung im Städel Museum Frankfurt

“Monet und die Geburt des Impressionismus”. Eine Ausstellung im Städel Museum Frankfurt

Unzählige Poster und Postkarten, Sofakissen und Kaffeebecher, Ansteckplaketten und Gefrierschrankmagnete werden von seinen Seerosen und der weltberühmten kleinen Brücke aus seinem wunderschönen Garten in Giverny, rund 60 km nördlichwestlich von Paris geziert. Doch so beliebt Claude Monets Motive heute sind – für den Künstler bedeutete… Weiterlesen »“Monet und die Geburt des Impressionismus”. Eine Ausstellung im Städel Museum Frankfurt

Ausstellung: „Poesie der Großstadt. Die Affichisten.“ in der Schirn Kunsthalle Frankfurt

Sie streiften durch das Nachkriegs-Paris und Nachkriegs-Rom und rissen alte, oft verwitterte oder schon zerfetzte Papierreste von den häufig mehrfach überklebten Plakatwänden und machten neue Kunst daraus: Die Affichisten, Vorläufer der Street Art. Ihr Credo: Kunst werde „von allen gemacht“, finde man in der städtischen… Weiterlesen »Ausstellung: „Poesie der Großstadt. Die Affichisten.“ in der Schirn Kunsthalle Frankfurt

Ausstellung: „Fantastische Welten“ im Städelmuseum Frankfurt

Ausstellung: „Fantastische Welten“ im Städelmuseum Frankfurt

Ausstellung: „Fantastische Welten“ im Städelmuseum FrankfurtDass sich Künstler von der reinen Abbildung der Wirklichkeit verabschieden und neue Ausdrucksformen finden, ist nicht erst ein Phänomen der letzten ein, zwei Jahrhunderte.

Bereits im frühen 16. Jahrhundert begannen Künstler, die althergebrachte Tradition der naturgetreuen Landschafts-, Historien- und Portraitmalerei in Frage zu stellen und mit Farben, Formen und Lichteffekten zu experimentieren. Malerei, Skulptur und Druckgrafik, Zeichnung und Buchmalerei – in jedem Bereich entwickelten Künstler expressive Tendenzen und schufen Neues.

Ausgehend von den Künstlern Weiterlesen »Ausstellung: „Fantastische Welten“ im Städelmuseum Frankfurt

Ausstellung: „German Pop“ in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt

Ausstellung: „German Pop“ in der Schirn Kunsthalle in FrankfurtAndy Warhol, Roy Lichtenstein und als Vorläufer Robert Rauschenberg – das sind die Namen, die gemeinhin mit Pop Art verbunden werden, eine Kunstrichtung, die sich vor allem in den USA in den fünfziger Jahren als bewusste Abkehr vom abstrakten Expressionismus definierte und in den sechziger Jahren Hochkonjunktur hatte. Weiterlesen »Ausstellung: „German Pop“ in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und Pianist Fazil Say im Konzert, Alte Oper Frankfurt

Fazil Say_PhotoFazil Say, geboren 1970 in Ankara, gilt als einer der international renommiertesten Pianisten und Komponisten (vgl. auch Feuilletonscout v. 30.10.2011). Wenn er spielt, dann mit vollem Körpereinsatz, bis das Haar am Kopf klebt. Er spielt mit allen großen Orchestern dieser Welt, von den Berlinern bis zu den New Yorker Philharmonikern, vom Concertgebouw-Orchester bis zu den Wiener Symphonikern. Weiterlesen »Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und Pianist Fazil Say im Konzert, Alte Oper Frankfurt

Ausstellung: "PAPARAZZI!FOTOGRAFEN, STARS UND KÜNSTLER" in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt

Ausstellung: “PAPARAZZI! FOTOGRAFEN, STARS UND KÜNSTLER” in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt

Prinzessin Diana raste mit ihnen auf den Fersen in den Tod, Caroline von Monaco prozessierte gegen eine Boulevardzeitung wegen unerlaubter veröffentlichter Fotos, manche andere Stars und Sternchen nutzen sie jedoch auch gern, um Privates zu kolportieren und Klatschzeitschriften wären nichts ohne sie: Paparazzi. Und denen… Weiterlesen »Ausstellung: “PAPARAZZI! FOTOGRAFEN, STARS UND KÜNSTLER” in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt

Oper: “Don Giovanni” mit Christian Gerhaher an der Frankfurter Oper

Ende letzten Jahres spielte er mit Kent Nagano am Dirigentenpult „Lieder eines fahrenden Gesellen, Kindertotenlieder, Rückert-Lieder“ von Gustav Mahler ein (s. Feuilletonscout vom 22. 11.2013), am 1. Juni trat er beim Mozartfest in Würzburg auf (s. Feuilletonscout v. 28.5.2014), jetzt steht er als Mozarts „Don… Weiterlesen »Oper: “Don Giovanni” mit Christian Gerhaher an der Frankfurter Oper

“Emil Nolde. Retrospektive.” Ausstellung im Frankfurter Städel Museum

Man kennt seine üppigen Blumenbilder, die Stillleben und norddeutsche Landschaften. Sigfried Lenz hat ihm in seiner „Deutschstunde“ ein Denkmal gesetzt als verfolgter Künstler: Emil Nolde (1867-1956). Dass dieses Bild nicht stimmt, wissen wir längst. Nolde begrüßte 1933 die Machtergreifung der Nazis, trat der Arbeitsgemeinschaft Nordschleswig… Weiterlesen »“Emil Nolde. Retrospektive.” Ausstellung im Frankfurter Städel Museum

Ausstellung: “Esprit Montmartre. Die Bohème in Paris um 1900” in der Schirn Kunsthalle Frankfurt

Montmartre – sehnsuchtsvoller Ort romantischer Künstlervorstellungen um 1900. Hier trieben sich Vincent van Gogh, Edgar Degas, Henri de Toulouse-Lautrec und Pablo Picasso herum, hier begann später die Karriere einer Edith Piaf. Als Arbeitergegend in dörflicher Umgebung, geprägt von ärmlichen Wohnungen und Gärten, bewohnt von Straßenhändlern,… Weiterlesen »Ausstellung: “Esprit Montmartre. Die Bohème in Paris um 1900” in der Schirn Kunsthalle Frankfurt

Ausstellung: “Géricault. Bilder auf Leben und Tod.” in der Schirn Kunsthalle Frankfurt

Arme und Beine kunstvoll gestapelt, aufgesägte Schädel, abgezogene Hände – unsere Vorstellung von einem Stillleben sieht anders aus und übersteigt das Bild eines toten Fasanen meist nicht. Und doch gab es einen, der dies alles zeichnete. Sein Name: Théodore Géricault (1791 – 1824). Eigentlich ein… Weiterlesen »Ausstellung: “Géricault. Bilder auf Leben und Tod.” in der Schirn Kunsthalle Frankfurt

Heinrich Heine in den Straßen von Frankfurt am Main

„HEINE – wacht auf und erzählt seinem Freund Karl Marx wie er im Traum in einem Kahn die Kurt-Schumacher-Straße rauf und runter fuhr. Stationen eines Traumas“ – so heißt ein ungewöhnlicher Theaterabend,  genauer: Theaterspaziergang in Frankfurt am Main. Auf christlich-jüdischen Spuren wandelnd, nehmen die Schauspieler… Weiterlesen »Heinrich Heine in den Straßen von Frankfurt am Main

„Hans Thoma. ‚Lieblingsmaler des deutschen Volkes‘“. Ausstellung in Frankfurt

Wer ist der Deutschen liebster Maler? Was heute sicher nicht mehr pauschal beantwortet werden kann, war um 1900 eine weitaus eindeutigere Angelegenheit: Hans Thoma (1839–1924), ein Name, bei dem viele sicher nicht sofort aufhorchen. Nach zwei abgebrochenen Lehren bildete sich Thoma zunächst autodidaktisch in der… Weiterlesen »„Hans Thoma. ‚Lieblingsmaler des deutschen Volkes‘“. Ausstellung in Frankfurt