GD Star Rating
loading...

In der kommenden Woche präsentiert das Rhein-Main-Gebiet zum ersten Mal ein eigenes Musikfestival: cresc. Es versteht sich als „maßgebliches Forum für Moderne Musik“.

Dafür wurden Kräfte gebündelt: Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain hat die Veranstaltung finanziell ermöglicht, Kulturinstitutionen wie das Ensemble Modern, das hr-Sinfonieorchester, das Internationale Musikinstitut Darmstadt, das Institut für zeitgenössische Musik der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und die Internationale Ensemble Modern Akademie fungieren als Partner.

Alle zwei Jahre will das Festival Werke des 20.und 21. Jahrhunderts sowie Uraufführungen junge Komponisten vorstellen.

Das erste Jahr steht unter dem Motto „Musik und Raum“ mit dem Komponisten, Architekten und Wissenschaftler Iannis Xenakis (1922–2001), der auch langjähriger Mitarbeiter von Le Corbusier war. Aus dieser Zusammenarbeit entstanden Kompositionen, die vor allem auf architektonische, geometrische und mathematische Prinzipien basieren.

Gespielt wird in: 603qm Darmstadt, Böllenfalltorhalle Darmstadt, Frankfurt LAB, hr-Sendesaal Frankfurt

 

cresc
Biennale für Moderne Musik
Frankfurt Rhein Main
25.-27. November 2011