GD Star Rating
loading...

Schon rein optisch ist sie der Inbegriff einer Burg: groß, mächtig und trutzig thront sie über der Stadt Nürnberg: Die Kaiserburg. Reiste der Kaiser an, schufen die Nürnberger ihr Mobiliar den Berg hinauf, denn die Burg war die meiste Zeit leer und unbewohnt. Die Zeiten änderten sich, die Burg blieb – abgesehen von einigen Dekorationsstücken – leer. Wer als Tourist durch die Räume wandelte, brauchte viel Fantasie, um sich das mittelalterliche, höfische Leben des Heiligen Römischen Reiches vorzustellen.

Nun hat sich das Land Bayern der Sache angenommen. 16 Millionen Euro machten aus der Burg ein neues Glanzstück. Und endlich ist auch etwas zu sehen: Neben der kaiserlichen Doppelkapelle die Ausstellung „Kaiser – Reich – Stadt“. Sie erklärt, wie das Alte Reich bis 1806, als es unterging, funktionierte.

Die ZEIT (32/2013) meint: „Die Stunde wird gefeiert mit einer Ausstellung, die den Besuch auf dem Burgberg doppelt lohnend macht“

„Kaiser-Reich-Stadt. Die Kaiserburg Nürnberg“
Ausstellung noch bis zum 10. November

Kaiserburg Nürnberg
Auf der Burg 13
90403 Nürnberg

Öffnungszeiten:
April-September: 9-18 Uhr
Oktober-März: 10-16 Uhr
täglich geöffnet

5,50 Euro/4,50 Euro