GD Star Rating
loading...

Hugo Gernsback. Hugo wer? Denkt man an Männer mit Visionen, kommen einem die Flug- und Fahrzeugpioniere in den Sinn, vielleicht auch ein Steve Jobs oder Bill Gates.

Dass Hugo Gernsback den Helden des digitalen Zeitalters in nichts nachstand, zeigt nun eine Ausstellung in Karlsruhe. Denn Gernsback, 1884 in Luxemburg geboren, in Bingen am Rhein technisch ausgebildet und 1904 in die USA ausgewandert, war ein Visionär auf dem Feld der Technologie. Ob mit Fernsehbrille oder als Verfasser von Bastelanleitungen für Radioempfänger, ob als Science Fiction-Autor (Mit dem Hugo-Award werden jährlich die Science Fiction Texte prämiert) und  – Verleger oder im Feld der Solarenergie.

Das Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe gibt nun einen Einblick in die Welt des Hugo Gernback, der bis zu seinem Tod 1967 in New York als Technikpionier unterwegs war.

swr 2 online hält fest: „Wer sie besucht, lernt aber einen bis heute meist nur Insidern bekannten Mann kennen, der einiges bewegt hat – nicht umsonst heißt der wichtigste Preis für Science Fiction-Literatur seit 1953 „Hugo Award“. Und warum heißt die Karlsruher Ausstellung „Die Gernsback-Prophezeiung“? Hugo Gernsback hat in seinen Texten mehrfach technische Neuerungen vorausgesehen, die es heute wirklich gibt: etwa den Flachbildschirm, Solarenergie oder Dronen.“

Die Gernsback-Prophezeiung. Father of Science Fiction.
Ausstellung noch bis zum 27.Oktober 2013

ZKM – Zentrum für Kunst und Medientechnologie
Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe

Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag: geschlossen
Mittwoch bis Freitag: 10−18 Uhr
Samstag und Sonntag: 11−18 Uhr

Die aktuellen Eintrittspreise finden Sie auf der Internetseite des ZKM hier