GD Star Rating
loading...

An John Cage kommt man in diesem Jahr nicht vorbei. Anlässlich seines 100. Geburtstags beschäftigen sich Fernsehsender in Dokumentationen mit dem Künstler ebenso wie die Feuilletons der Zeitungen und Konzerthäuser. Cage, dessen Notenblätter an höhere Mathematik erinnern, beschritt neue Wege in der Komposition, machte Stille oder auch die Geräusche des Publikums wie Räuspern oder Hüsteln zu Teilen seiner Werke wie in seinem Stück 4’33.

Die Hamburger Kunsthalle widmet sich in einer Ausstellung ausführlich dem Komponisten, zeigt Graphiken und stellt Musikstücke vor.

„An ear alone is not a being“
Ausstellung noch bis zum 28. Oktober 2012

Hamburger Kunsthalle
Glockengießerwall
20095 Hamburg

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Donnerstag 10 bis 21 Uhr, vor Feiertagen 10 bis 18 Uhr
Montag geschlossen

12 Euro/5 Euro

John Cage: 4’33 by David Tudor

John Cage about Silence