GD Star Rating
loading...

Menschen, die Trompete spielen sind meist Männer und sehen aus wie Louis Armstrong, Tim Brönner oder Stefan Mross. Oder sie sind – seit neuestem – weiblich, sehen aus wie Alison Balsom und sind der neue Star am Trompetenhimmel. Die 1978 im britischen Hertfordshire geborene Musikerin studierte an der Guildhall School of Music Junior Department und am Conservatoire de Paris. Es folgten zahlreiche Auszeichnungen, darunter der ECHO-Klassik-Preis und gleich dreimal der „Classical Brit Award“.  Das „Brass Band World“ Magazin kürte ihr Album „Caprice“ zu „Solo CD of the Year 2006“.

Ab dem 9. November kommt Alison Balsom mit dem Kammerorchester Concerto Köln auch nach Deutschland.
Im Programm: Meisterwerke des deutschen und englischen Barock wie Händel und Purcell.

The Observer online konstatiert: „She has blown away the stereotype of the male brass player – and is a role model for many a young woman keen to blow her own trumpet.”

Alison Balsom
„Kings & Queens“

Alison Balsom „Libertango“ bei der „Last Night of the Proms“ 2009


Alison Balsom “Italian Concertos”