GD Star Rating
loading...

Berlin hatte vor rund drei Jahren vorgelegt, nun zieht München nach: Der Umzug der ägyptischen Sammlung in neue Räume. 10 Jahre hatten Planung, Gestaltung der Räume und Umsetzung gedauert, doch vor wenigen Tagen fand der feierliche, symbolische Umzug  in das Untergeschoss der Hochschule für Film und Fernsehen statt. Auf rund 1800 qm für die Dauerausstellung und weiteren 400 qm für Wechselausstellungen erwarten den Besucher Objekte aus 5000 Jahren Kunst und Kultur des alten Ägypten. Eine Sammlung, die zwar kleiner ist als einige andere in diesem Bereich, aber vor allem im Feld der Rundplastik außergewöhnliche Stücke vorhält. Dabei bietet das Haus auch neue Präsentationsformen und monatliche Klanginstallationen in Anlehnung an altägyptische Texte, realisiert vom Stockhausen-Schüler Mark Polscher.

Welt online lobt. „Man wird reichlich belohnt. Die Innenraumgestaltung ist wie der äußere Corpus inspiriert von der Monumentalästhetik ägyptischer Grab- und Tempelanlagen. Von der lichtdurchfluteten Eingangshalle gelangt man in drei hohe Säle, im Anschluss daran in immer kleinere, niedrigere und dunklere Katakomben.“

Bilder vom Museum bei Süddeutsche Online hier

Fernsehbeitrag bei br-online: hier

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
Gabelsbergerstr. 35
80333 München

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag: 10 – 18 Uhr
Montags geschlossen
(außer Oster- und Pfingstmontag)
Dienstag bis 20 Uhr

Heute ausnahmsweise bis 20 Uhr.

7 Euro/5 Euro