GD Star Rating
loading...

30 Jahre Pet Shop Boys und das 50. Album: „Super“Als sich Neil Tennant und Chris Lowe 1981 in einem Londoner Elektronikladen zum ersten Mal begegneten, war dies der Beginn einer grandiosen Erfolgsgeschichte. 1985 landeten sie als Pet Shop Boys mit „West End Girls“ einen Welterfolg. „It’s a sin“, „Go West“ oder „Suburbia“ folgten. Anfang des neuen Jahrtausends konnte es sich das Duo leisten, den Stil etwas zu ändern, ruhiger zu werden und den Dance-Pop ein wenig hinter sich zu lassen. Vor wenigen Tagen, nach über 100 Millionen verkauften Tonträgern, ist nun das 13. Studioalbum „Super“ herausgekommen – eine Erinnerung an die gute alte Dance-Pop-Zeit.

Die Süddeutsche hält fest: „Neu ist er ganz und gar nicht, dieser pumpende Feel-Good-Sound der Neunzigerjahre. Aber niemand anders als die Pet Shop Boys hätte ihn in dieser ausgefuchsten Mischung aus Autoscooter-Bums und sanfter Balladen-Melancholie fertiggebracht.“

Welt online meint: „Die Pet Shop Boys sind keine Band mehr. Sie sind britisches Kulturerbe.“

Zeit online konstatiert: „Die Pet Shop Boys positionieren sich gegen Rockgedöns“

Der Tagesspiegel kritisch: „„Super“ ist die Tanzplatte für diejenigen, die nicht viel tanzen gehen. Oder nicht mehr die Energie dafür haben. Die Pop Kids von damals sitzen jetzt in vertäfelten Büros, trinken Chardonnay zum Abendessen und fälschen ihr Alter auf Grinder. Aber während sie das tun, fühlen sie sich ganz: super!“

Der Westen positiv: „Ein Duo, das über 50 Millionen Tonträger verkauft hat, nie stehengeblieben ist, aber in Stücken wie „The Pop Kids“ gerne ein bisschen nostalgisch und wehleidig anmutet. Der Song, der auf einer Stufe mit Welthits wie „West End Girls“, „It’s A Sin“ oder „Always On My Mind“ steht, bildet das Highlight eines starken Albums.“

Pet Shop Boys
Super
X2 Recordings Ltd (rough trade), 2016
Super – bei amazon zum Reinhören

 

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.