GD Star Rating
loading...

Mit einer ganz besonderen Jubiliäumsausstellung begeht das Wallraf Richartz Museum in Köln seinen 150. Geburtstag. Seit Direktor Dr. Andreas Blühm sein Amt vor fünf Jahren antrat, legt das Musuem den Schwerpunkt seiner Arbeit auf die didaktische Vermittlung von Kunst, so auch dieses Mal. Unter dem Titel „Tat Ort Musuem“ zeigt es dem Besucher, wie ein Musuem funkioniert, welche Schritte nötig sind, damit eine Ausstellung entsteht. Anhand ausgewählter Meisterwerke vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert, unterstützt durch Videos, Arbeitsmaterialien und Fotos, erlebt der Besucher Museumsalltag.

Von Stiftern ausgestattet, erhielt das Museum vor allem durch die Sammlung des Universitätsrektors Ferdinand Franz Wallraf einen großen Teil seiner bedeutenden Werke. 1861 errichtete der Kölner Kaufmann Johann Heinrich Richartz dafür ein erstes Museumsgebäude. 2001 kamen mit der Fondation Courboud Impressionisten hinzu. Dauerleihgaben, Geschenke und Einzelvermächtnisse bereichern das Museum bis heute immer wieder.

Deutschlandradio Kultur lobt: „Der Besucher erfährt viel und unterhält sich dabei glänzend. Der Jubiläumsausstellung dürfte gelingen, was Andreas Blühm als Hauptziel der Arbeit im Wallraf-Richartz-Museum formuliert: die Entdeckung des Sehens.“

Ausstellung vom 1. Juli bis 25. September 2011

Wallraf Richartz Musuem & Fondation Corboud
Obenmarspforten (am Kölner Rathaus)
D-50667 Köln

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag:    10 – 18 Uhr
Donnerstags:   10 – 21 Uhr
Feiertage:   10 – 18 Uhr

8,50 Euro/ 6,00 Euro