Kategorie Archiv:

Archive of posts published in the category: Rezension

Revolutionärer Inhalt, muffig abgepackt. Oskar Maria Grafs „Minutengeschichten“ in einer umfassenden Neuausgabe

Revolutionärer Inhalt, muffig abgepackt. Oskar Maria Grafs Minutengeschichten in einer umfassenden Neuausgabe

    Stephan Reimertz liest und staunt. Es gibt charmante Umschreibungen, mit denen ein Schriftsteller andeutet, dass er Kurzgeschichten vorzulegen gedenkt, in welchen die ganze Welt in einer Nussschale zusammengefasst ist. Kawabata Yasunari spricht von seinen Handtellergeschichten, dagegen definiert Oskar Maria Graf die…

„Einsamkeit und Sex und Mitleid“…

… ist ein Episodenfilm über die Unmöglichkeit, Beziehungen zu führen – und die zutiefst menschliche Sehnsucht danach. Für Feuilletonscout im Kino war: Kirsten Kohlhaw Kaleidoskopisch zusammengewürfelt purzeln die Figuren dem Kinobesucher auf die Netzhaut – und brennen sich dort ein. Lars Montag erzählt…

Hans Werner Henzes Kammeroper Elegie für junge Liebende am Theater an der Wien

Hans Werner Henzes Kammeroper Elegie für junge Liebende am Theater an der Wien

  Ungebrochener Glaube an die Moderne und an die Zukunft des Musiktheaters macht dies originelle Kammerspiel von 1961 aus. Beneidenswert! An der Liebes- und Künstleroper irritiert aber auch manches. Stephan Reimertz berichtet aus dem Theater an der Wien Der Engländer H. W. Auden…

Malen in Sandalen: Lawrence Alma-Tadema im Wiener Belvedere

Malen in Sandalen: Lawrence Alma-Tadema im Wiener Belvedere

  Wenn Sie als Kind Die letzten Tagen von Pompeij gelesen haben und ein Fan des Historienfilms Gladiator sind, werden Ihnen auch die Gemälde von Lawrence Alma-Tadema gefallen. Stephan Reimertz begibt sich in die Arena. Stellen Sie sich vor, Franz von Stuck wäre…

Der Kunsthändler als Sammler: Die Sammlung Klewan im Belvedere in Wien

  Zeige mir, was du sammelst, und ich sage dir, wer du bist: Die fast zweihundert Werke moderner Kunst aus der Sammlung Helmut Klewan enthüllen den Blick des Kunsthändlers. Sie sind derzeit in der Orangerie des Schlosses Belvedere in Wien zu sehen. Stephan…

!Tipp: Lucas Grimm: „Nach dem Schmerz“

!Tipp: Lucas Grimm: „Nach dem Schmerz“

  Rezension von Barbara Hoppe Die DDR gibt es nicht mehr, aber ihre Schatten sind lang.  Man nehme eine traumatisierte, erfolgreiche Cellistin, einen abgewrackten Journalisten, eine skrupellose Zeitungsherausgeberin, ein paar ehemalige KGB-Mitarbeiter und Stasi-Spitzel, einen korrupten Verfassungsschutz, Berlin und Zürich sowie einen begnadeten…

!Tipp: Hätte ich einen Wunsch frei…

Haurki Murakami "Birthday Girl"

  … ich vertraute ihn Haruki Murakami an. „Birthday Girl“ ist ein kleines Kunstwerk. Von Barbara Hoppe Eine junge Frau hat Geburtstag. Sie wird zwanzig. Doch statt an diesem Tag zu feiern, muss sie arbeiten. Sie ist Kellnerin in einem Hotelrestaurant. Und um punkt…

Die Gralsburg als Irrenhaus. Richard Wagners „Parsifal“ an der Wiener Staatsoper

Die Gralsburg als Irrenhaus. Richard Wagners "Parsifal" an der Wiener Staatsoper

    Wagners Bühnenweihfestspiel ist schwer zu inszenieren. Alvis Hermanis versucht es gar nicht erst. Von Stephan Reimertz Schon vor der Premiere Ende März erzählte man sich in Wien, ein österreichischer Politiker habe den lettischen Regisseur Alvis Hermanis über den Kopf des Operndirektors…

Landschaften des Impressionismus im Museum Barberini, Potsdam

  Mit Impressionisten aus Privatsammlungen und einem gezielten Überblick über moderne Kunst gibt das neue Museum in Potsdam seinen glanzvollen Einstand Von Stephan Reimertz Namen für Museen, so scheint es, sind ebenso schwer zu finden wie für Schiffe oder Rennpferde. Die deutsche Grammatik…

Blogverzeichnisse