Kategorie Archiv:

Archive of posts published in the category: Rezension

!Tipp: Der Meister des Phantastischen ist zurück: Haruki Murakami „Die Ermordung des Commendatore“

  Rezension von Barbara Hoppe Der Klappentext täuscht. Nimmt man den neuen Roman von Haruki Murakami in die Hand, geht es hier um weit mehr als um einen Künstler, der in eine Schaffenskrise gerät, nachdem sich seine Frau von ihm getrennt hat und…

Mehr als nur Lesen: „Die Insel des Dr. Moreau“ von H.G. Wells in einer extravaganten Neuausgabe

Mehr als nur Lesen: „Die Insel des Dr. Moreau“ von H.G. Wells in einer extravaganten Neuausgabe

  Rezension von Barbara Hoppe Ist es ein phantastischer Roman? Ein Horroroman? Oder Science Fiction? Eine Kritik an Kolonialpolitik und ihre Auswüchse? Auf jeden Fall ist „Die Insel des Dr. Moreau“ ein Klassiker der Weltliteratur, erstmals erschienen 1896. Faszinierend in seiner Grausamkeit des…

Requiem für Cornelius Gurlitt

Requiem für Cornelius Gurlitt

  Stephan Reimertz, selbst Kunsthistoriker und Biograph von Max Beckmann, besuchte die Ausstellung Bestandsaufnahme Gurlitt – Der NS-Kunstraub und die Folgen in der Bundeskunsthalle in Bonn. Nach seiner Meinung ist sie vor allem eine fatale Selbstdarstellung des Staatsministeriums für Kultur und steht in…

Tief, sensibel und kafkaesk – Bettina Spoerris Roman „Herzvirus“

Tief, sensibel und kafkaesk - Bettina Spoerris Roman „Herzvirus“

Von Carsten Schmidt Eines der schwierigsten Dinge auf der Ebene Mensch zu Mensch ist es, das Innenleben und die Kämpfe in einer Person darzustellen und sie einem Mitmenschen, geschweige denn einem großen Publikum verständlich zu vermitteln. Wiesen, Brandungen, rauschende Bälle, Schneegestöber, all das…

Intime Blicke und große Kunst

Intime Blicke und große Kunst

Das Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen hat eine zauberhafte Ausstellung großer Künstler zusammengestellt und gewährt einen Blick durchs Schlüsselloch. Von Barbara Hoppe Etwas versteckt liegt des Paula-Modersohn-Becker Museum in einer der schönsten Straßen Bremens, der Böttcherstraße. Ihr heutiges Aussehen erhielt sie zwischen 1922…

Episoden Europas – Meisterhaft verpackt: Robert Menasse „Die Hauptstadt“

Episoden Europas - Meisterhaft verpackt: Robert Menasse "Die Hauptstadt"

Von Carsten Schmidt Wenn selbst in einem Berliner Fitness-Studio zwei Exemplare von Robert Menasses Hauptstadt nebeneinander auftauchen, spricht das für die Verbreitung des 2017 mit dem Deutschen Buchpreis gekrönten Werkes. Und es wirkt umso lustiger, wenn sich die Leser der beiden Exemplare so…

Robert Schindel: „Don Juan wird sechzig. Heiteres Drama“

Robert Schindel: "Don Juan wird sechzig. Heiteres Drama"

  Von Carsten Schmidt Robert Schindel ist bereits umhängt mit Preisen der österreichischen und deutschen Literatur. Vor allem seine Lyrik wird bewundert. Da überrascht es, dass dieses kleine Büchlein von nicht ganz achtzig Seiten an einer Publikation zunächst scheiterte. Es landete aufgrund seiner…

Eine Werkstatt, um die Ohren zu öffnen: Violina Petrychenko und Kai Schumacher beim Eröffnungskonzert im PIANOVUM Wuppertal 

Eine Werkstatt, um die Ohren zu öffnen: Violina Petrychenko und Kai Schumacher beim Eröffnungskonzert im PIANOVUM Wuppertal 

  Von Stefan Pieper Es riecht nach Holz und Werkstatt. Viele Flügel stehen im Raum, teilweise komplett, manchmal auch als Torso, da sie gerade aufgearbeitet werden. Auf Arbeitstischen sind zerlegte Elemente der Flügelmechanik zu bewundern. PIANOVUM heißt das kleine, junge Unternehmen, das sich…

„Die Stille von Chagos“ von Shenaz Patel schildert eine Tragödie, die bis heute andauert

„Die Stille von Chagos“ von Shenaz Patel schildert eine Tragödie, die bis heute andauert

Eine Rezension von Barbara Hoppe. Nur eine Stunde dauerte die Vertreibung aus dem Paradies. Eine Stunde, in der die Chagossianer ein paar Habseligkeiten provisorisch in Taschen und geschnürte Tücher stopfen konnten, bevor sie auf ein Schiff getrieben und unter menschenunwürdigen Umständen in einer…

Blogverzeichnisse